close

Innosuisse Flagship Initiative

Swiss Circular Economy of Skills and Competences (SCESC)

Als Teil einer schweizweiten Forschungsgruppe arbeitet das IWP-HSG an der Entwicklung einer Kreislaufwirtschaft für Fähigkeiten und Kompetenzen. Diese soll es Einzelpersonen ermöglichen, einen fairen Zugang zu Weiterbildungs- und Umschulungsmassnahmen zu erhalten und zukunftssichere Kompetenzportfolios zu entwickeln.

Die Projektidee der SCESC baut auf einer gemeinsamen Sprache der Kompetenzen auf und erfolgt in Abstimmung und Zusammenarbeit mit bestehenden Strukturen des Schweizer Berufsbildungssystem. Im Rahmen des Teilprojekts Individuelles Kompetenzportfolio erarbeitet das IWP-HSG Lösungen, wie Plattformnutzende ihren Kompetenzstand dokumentieren, validieren und Dritten präsentieren können.

Im Fokus der Kompetenzdokumentation steht die Berücksichtigung von sowohl formal als auch non-formal und informell erworbenen Kompetenzen. Die Kompetenzvalidierung soll mit einem Badging-System umgesetzt werden, welches verschiedene Wege des Kompetenzerwerbs anerkennt. Das Endprodukt besteht schliesslich in einem strukturierten, arbeitsmarktrelevanten Competence Vitae, der den Kompetenzstand von Plattformnutzenden ausweist.

Erstes persönliches Teamtreffen zur Feier der Flagship-Bewilligung durch Innosuisse.

Teamtreffen an der Universität St.Gallen

Erklärung des Projekts am 50 Jahre IWP-HSG Jubiläum durch Marco Strate

Visualisierung unserer Forschungsarbeit

Erfahren Sie in diesem Video mehr über die Projektidee und die an der Flagship Initiative beteiligten Subprojekte. Ein Fokus liegt auf den Forschungsarbeiten des IWP-HSG im Rahmen des Teilprojekts «Individuelles Kompetenzportfolio».

Publikationen des Projekts

Poster Mid-Term Working Results
Publikation Poster Innosuisse IWP-Teilprojekt
Publikation Poster Innosuisse Gesamtprojekt

Mit dem Förderinstrument der «Flagship Initiative» will die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung (Innosuisse) systemische und transdisziplinäre Innovationen ankurbeln, die für die aktuellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen in der Schweiz zentral sind. Im Fokus der Initiativen stehen Herausforderungen, die mehrere Akteure betreffen und/oder nur durch deren Zusammenarbeit gemeistert werden können. Mit ihrem systemischen Ansatz ergänzen Flagships bereits gut etablierten, bottom-up-orientierten Innovationsprojekte (Innosuisse, 2022a). Im Januar 2021 hat Innosuisse die erste Ausschreibung für Flagship Initiativen gestartet. Anlässlich dieser wurden 15 Gesuche bewilligt, an welchen insgesamt 85 Schweizer Forschungspartner und 221 Umsetzungspartner (Unternehmen und gemeinnützige Organisationen) beteiligt sind (Innosuisse, 2022b, 2022c).

Eines der 15 bewilligten Forschungsprojekte ist die Swiss Circular Economy of Skills and Competences, bestehend aus einem breit gefächerten Konsortium der Schweizer Hochschulen EHB, EPFL, HSG, UZH, ZHAW, den Implementierungspartnern Evrlearn AG und Axelra AG, sowie den Verbänden SwissBanking, Arbeitgeber Banken, SwissICT und SwissMem.


Von der Forschungsarbeit sollen langfristig auch Unternehmen und Bildungsanbieter profitieren: Unternehmen erhalten eine Plattform, um Qualifikationslücken zu erkennen und zu schliessen, und Bildungsanbietern werden nachhaltige Schulungskonzepte und ein neuer Zugang zur Kurserstellung angeboten (Innosuisse, 2022c).

Flagship supported by

Literatur / Verlinkungen

Weiterführende Literatur / Verlinkungen

Weiterführende Links

north